Klimaschutz


Fridays for Future

Fridays for Future - am Freitag gingen in Kiel 7.000 und weltweit 1,4 Millionen Schülerinnen und Schüler in über 110 Ländern auf die Straße um für mehr Klimaschutz zu demonstrieren. Auch in Kiel waren es mehrere Tausend, die Naturschutzjugend war auch dabei. Die Schülerinnen und Schüler setzten damit ein deutliches Zeichen. Sie lassen sich nichts vormachen, Politikerinnen und Politiker aller Parteien müssen nun endlich handeln. Statt nur an den Symptomen herumzudoktern sind umfangreiche Konzepte umzusetzen. Kiel braucht dazu nur über den Tellerrand zu schauen und es Städten wie in der Schweiz, den Niederlanden oder Dänemark nachzumachen. Doch in Kiel fehlt bisher bei allen Parteien der Wille und der Mut Wesentliches zu ändern. Titel wie "Klimaschutzstadt Kiel. 100%" sind reine Augenwischerei. Bis es Beschlüsse für wirklichen Klimaschutz gibt, müssen die Schülerinnen und Schüler weiter auf die Straße gehen.

Fotos: NABU/Hartmut Rudolphi