AG Meeresschutz

Die Weltmeere sind bedroht durch die industrielle Fischerei, Klimawandel und Verschmutzung. Auch der Zustand des Binnenmeeres vor unserer Haustür, die Ostsee, ist besorgniserregend. Flora und Fauna haben durch vielfältige zerstörerische Einflüsse des Menschen zu leiden. Die Biodiversität ist in Gefahr.

Eines der größten Probleme auch der Ostsee ist der Plastikmüll im Meer, insbesondere das Mikroplastik.

Wir möchten die Aufmerksamkeit auf dieses Thema richten, die Menschen informieren und sensibilisieren. Durch verschiedene gemeinschaftliche Aktionen, mit denen wir auch Kinder und Jugendliche ansprechen, wollen wir Druck auf Politik und Wirtschaft ausüben. Auch wir selber können unser Handeln ändern. Deshalb wollen wir auch praktische Tipps geben, um Plastikmüll zu vermeiden.

Die AG Meeresschutz besteht seit dem 31. Januar dieses Jahres, ist somit also noch in der Phase des Findens. Wir würden uns über weitere Menschen freuen, denen die Ostsee auch am Herzen liegt und die Ideen, Engagement und Wissen einbringen können.

Wir treffen uns jeden letzten Donnerstag im Monat jeweils um 19 Uhr im Kollhorst.

Das nächste Treffen der Meermacher findet am Donnerstag, den 26. September, um 19 Uhr im Kollhorst statt.


Kontakt: Martina Ikert
nabu-kiel-meeresschutz(at)hotmail.com