Nächstes Gruppentreffen

Unser nächstes Treffen findet am Mittwoch, 14. November um 19:00 Uhr statt (siehe auch Seite weiter unten).
Das Treffen ist offen für ALLE, die sich für Natur- und Artenschutz interessieren!

Ort: Naturerlebniszentrum Kollhorst (Anfahrt siehe hier)

Der Ausstellungsraum der Naturstation
Der Ausstellungsraum der Naturstation

Naturstation Bottsand

Regelmäßig findet der Vortrag  Vorstellung des Schutzgebietes Bottsand mit  anschließender Vogelbeobachtung am Deich statt.

Der letzte Termin war: Samstag, 15. September um 11:15 Uhr .

Weitere Informationen

Foto: NABU / Helge May
Foto: NABU / Helge May

Stellungnahme des NABU Kiel zum Entwurf des Bebauungsplans "Parkhaus an der Sparkassen-Arena"

Die Landeshauptstadt Kiel hat den Entwurf des Bebauungsplans zur Stellungnahme ausgelegt. NABU Kiel und BUND Kreisgruppe Kiel kritisieren die Planung.

Weitere  Informationen


 

 

Willkommen beim NABU Kiel

Für Mensch und Natur

Der Naturschutzbund Deutschland e.V. - NABU - möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Wir sind, was wir tun. Die Naturschutzmacher.


Unser nächstes Gruppentreffen

findet statt am Mittwoch, 14. November 2018 um 19:00 Uhr mit dem Vortrag "Ein kleiner Eindruck über die Artenvielfalt  der Limikolen" von Sabine Hagenacker


Fotos: Sabine Hagenacker
Wenn Sie Meerstrandläufer, Brachvogel, Kiebitzregenpfeifer oder die Pfuhlschnepfe entdecken möchten, wird immer irgendwo Wasser in der Nähe sein. Fotos über vieler dieser Arten werden Ihnen von Sabine Hagenacker vorgestellt.

Ort: Naturerlebniszentrum Kollhorst (Anfahrt siehe hier)


Klar Schiff. Pflegeeinsatz im NSG Mönkeberger See

Am kommenden Sonntag gehen unsere diesjährigen Veranstaltungen in die letzte Runde. Um 10 Uhr geht's mit 'Klar Schiff' in den goldenen Herbst und es ist Zeit, sich mal wieder etwas auszutoben. Wir wollen in der Nähe der Orchideenwiese einen alten Bombentrichter wieder freistellen, damit die Sonne das Wasser erwärmen kann und die Amphibien hier wieder ein Zuhause finden. Schöner Nebeneffekt ist, dass wir die Fläche damit wieder ein bisschen offener gestalten, wobei wir dann auch hoffentlich bald Hilfe durch die Rinder erhalten.
Hier hat sich tatsächlich mal etwas getan: Seit dem Sommer wird immerhin schon die 'Große Bleiche' von einigen Robustrindern beweidet.

Bitte feste Schuhe und Handschuhe nicht vergessen! Auch etwas Werkzeug wie Astschere oder -säge kann gern dabei sein.

Wir freuen uns auf einen sonnigen Tag mit Euch und Ihnen.

Treffen: Sonntag, 21.Oktober um 10:00 Uhr

NSG-Zugang (NABU-Schild)
Heikendorfer Weg
Haltestelle der Linien 100/101 (Gänsekrug)


Das STAR-Gewinnspiel

Auf dem Herbstfest am 23. September wurde ein STAR-Gewinnspiel veranstaltet.

Zählung der Vögel in einem Starenschwarm - Foto: Karsten Peterlein
Zählung der Vögel in einem Starenschwarm - Foto: Karsten Peterlein

Wie groß ist der Schwarm denn nun?

 

Für alle Teilnehmer des Gewinnspiels kommt hier die Lösung: 2057 Stare sind es.
Damit hat Henriette mit ihrem Tipp von 1753 den ersten Platz belegt. Auf Platz zwei liegt Sven mit 1601 und Sebastian nimmt mit 1451 den dritten Rang ein. Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern.


International Coastal Cleanup Day 2018

Am 15. September, dem diesjährigen International Coastal Cleanup Day 2018, folgten 17 Personen dem Aufruf vom NABU-Kiel und trafen sich auf dem Parkplatz vor dem Restaurant El Mesón de Playa. Seit 2014 organisiert der NABU-Kiel die Müllsammelaktion am Strandabschnitt zwischen Laboe und Stein und beteiligt sich somit an der umfassenden Reinigung der Strände an der Kieler Förde, die wiederum von der Kieler Forschungswerkstatt koordiniert wird. Hierbei geht es nicht nur darum, die Strände zu reinigen, sondern auch, dass der gefundene Müll nach vorgegebenen Kategorien sortiert, gezählt und gewogen wird. Die Ergebnisse werden an die Ocean Conservancy in Washington (USA) gemeldet und international ausgewertet.
Nach der Begrüßung, einigen sehr wissenswerten Details zur Problematik der Vermüllung der Meere und einer Anleitung zum Ablauf der Aktion ging es dann Richtung Strand. Ungefähr in der Mitte des 1,6 km langen Strandabschnitts war schon eine Plane gekennzeichnet mit den einzelnen Kategorien für die Sortierung vorbereitet worden. In kleinen Gruppen durchkämmten die freiwilligen Helfer und Helferinnen von beiden Endpunkten aus den Strandabschnitt. Und staunten nicht schlecht, wie viel sie an dem augenscheinlich sauberen Strand an Müll vorfanden. Ein offensichtliches Problem an diesem Strandabschnitt ist die fehlende öffentliche Toilette und auch die einzige Mülltonne quillte über. Trotzdem sollte es den Strandbesuchern bewusst sein, dass sie für ihren eigenen Müll verantwortlich sind. Denn bei dem nächsten Hochwasser oder auch durch den Wind gelangt dieser Abfall in die Ostsee und trägt so zur Vermüllung bei. Anzahlmäßig stellten die Zigarettenkippen mit 1105 Stück die größte Müllsorte dar. Die nächstgrößere Kategorie waren die Plastik/Styropor-Teile, gefolgt von den Hygieneartikeln und den Lebensmittelverpackungen. Aufgesammelt wurden auch neun Bestandteile aus Fischereiausrüstung.


Insgesamt wurden 25,5 kg Müll gesammelt, darunter auch ein kompletter Grill.

Fotos: NABU / Martina Ikert

 

Der NABU-Kiel beteiligt sich an dieser weltweiten Aktion, um auf die Vermüllung der Meere aufmerksam zu machen. Wir als Verbraucher können aktiv mitwirken, indem wir z.B. bei Kosmetika darauf achten, dass kein Mikroplastik enthalten ist. Wichtig ist es auch die Flut an Lebensmittelverpackungen zu reduzieren und auf andere Produkte auszuweichen. Die EU-Kommission hat sich zwar für das Verbot von u.a. Einmalgeschirr aus Plastik, Strohhalme und Wattestäbchen ausgesprochen, aber die entsprechenden Gesetze müssen in den Ländern verabschiedet werden. Es muss eine umfassende Strategie zur Eindämmung des Plastikmülls und zum Schutz der Meere ausgearbeitet werden.


Kindergruppe im Kollhorst

Für Kinder zwischen sechs und elf Jahren bieten wir jetzt alle 14 Tage eine Kindergruppe an!

Die nächsten Termine sind:
•    30. Oktober 2018           NABU Kiel
•    13. November 2018       Verein Kollhorst
•    27. November 2018       Geo step by step
•    11. Dezember 2018       NABU Kiel
Mehr dazu hier